Traceability und komplettes CameraManagementSystem in Solar-Modulfabriken

  • Kommunikation über OPC DataMatrix Applikationsschema für Solarmodulfabriken
  • Verwaltung von über 18 stationäre DMC Systeme und Handsysteme
  • Server – Client – Architektur
  • Lesen in Bewegung
  • CO2 Laserbeschriftung auf Glas
  • Lesen von DMC auf Glas und auf spiegelnde Flächen

Solar-Modulfabriken setzen auf DataMatrix Code

Traceability ist in allen Industriezweigen inzwischen ein sehr wichtiges Thema. Die Bauteilrückverfolgbarkeit ist nach dem Verkauf von Produkten ein wichtiges Arbeitsmittel um zum Beispiel im Gewährleistungsfall Rückschlüsse auf die Produktionsparameter zu erhalten. Die Firma UNGLAUBE liefert hier nicht nur die Lesegeräte, sondern ist vielmehr Allrounder für das Gesamtkonzept. Nicht nur in Europa sondern auch in China werden unsere Konzepte mit Erfolg eingeführt. Am Anfang des Prozesses werden die Module mit einem CO2 Laser beschriftet. Die noch komplett durchsichtigen Module, vergleichbar mit einer Glasscheibe, werden dann im Vorbeifahren über unsere Leseköpfe erfasst und der Lebenslaufzyklus des Produktes beginnt. Mit dem menschlichen Auge kaum zum Erkennen, ist der aufgebrachte DMC kein Problem für die DMRe2u Systeme aus dem Hause UNGLAUBE. Auch in den Nachfolgeprozessen bei denen die Module bereits hochverspiegelt sind, ist immer ein prozesssicheres Lesen gewährleistet.

Des weiteren ist es nun möglich zu jedem Zeitpunkt zu erkennen, wo sich das Modul während der Produktion gerade befindet. Dies gewährleistet eine moderne Server-Client Architektur aus unserem Hause. Als Kommunikatiosbasis mit dem übergeordneten "Manufacturing Execution System" dient OPC. Hierfür wurden eigens dafür entwickelte Dienste von uns eingesetzt. Das Funktionsprinzip des Konzeptes zeigt folgende Abbildung. 

Gerne realisieren wir auch für Sie gleiche oder ähnliche Aufgabenstellungen. Möchten Sie mehr erfahren oder benötigen auch Sie eine Lösung, freuen wir uns sehr über Ihren Kontakt.